Bücher

Im Jahr 2020 wäre es undenkbar, einen Roman zu schreiben, der im Braunkohletagebaugebiet Garzweiler II spielt und sich nicht mit dem Klimawandel befasst. Für mich waren beim Schreiben vor vielen Jahren vor allem der Verlust von Heimat und die gespenstische Atmosphäre der verlassenen Dörfer vor dem Abriss ein Thema.

Wo bin ich zu Hause? An einem Ort? Bei den Menschen, die ich liebe?
Was passiert, wenn ich beides verliere?

Drei Kinder, eine Halbtagsstelle und die tyrannische Schwiegermutter im Haus. Nicht, dass Katja nicht schon genug Stress hätte. Doch als sie sich in den jungen Jens verliebt, gerät ihr Leben endgültig aus den Fugen. Unterstützung findet Katja bei ihrer hinfälligen, aber eigensinnigen Großmutter Charlotte. Diese kämpft seit Jahren gegen den Verlust ihres Hauses durch den Tagebau. Jetzt droht ihr die Enteignung. In der Krise entwickelt sich zwischen den so unterschiedlichen Frauen eine ungewöhnliche Freundschaft.


Anja Wedershoven „Schürfwunden“
Ein Tagebau-Roman
Paperback
14.5 x 20.5 cm
260 Seiten
ISBN 978-3-86282-158-7
13,90 EUR
Januar 2013

zum Acabus-Verlag